Premium Magazine — Special Interest vom Feinsten

 

28

HIDEAWAYS Suite Dreams 9

HIDEAWAYS Suite Dreams

The ultimate in luxury travel

FOUR SEASONS NEW YORK
Die teuerste Hotelsuite der Welt
Zweisprachig Deutsch / Englisch

8.00
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandkosten
Deutschlandzuzüglich 3.00 EUR
EU + Schweizzuzüglich 10.00 EUR
Weltweitzuzüglich 15.00 EUR
Tipp: Bei Bestellung von 2 oder mehr Einzelmagazinen betragen die Versandkosten innerhalb Deutschlands nur 4.00 EUR.

Beschreibung

DIE TEUERSTE HOTELSUITE DER WELT

Es gibt Hotelsuiten, für die mehr Geld investiert wurde als für so manches Hotel insgesamt. Die atemberaubende Penthouse-Suite des Four Season Hotels New York gehört dazu. Benannt nach dem Eigentümer des Hotels, Ty Warner, bietet sie mit ihren neun Zimmern eine Wohnfläche von 400 Quadratmetern. Man schwebt hier 213 Meter über den Straßen von Manhattan und genießt von den freitragenden, gläsernen Balkonen und durch die raumhohen Erkerfenster Ausblicke auf den Central Park und die Skyline von New York, die unvergesslich sind. Jedes Detail wurde eigens angefertigt – von mit Halbedelsteinen verzierten Oberflächen bis zu Stoffen mit eingewebten Platin- und Goldfäden.

Amerikas exklusivste Suite ließ sich Ty Warner 50 Millionen Dollar kosten, selbst bei Preisen von 35.000 Dollar pro Nacht wird sich dies wohl niemals rechnen. Mit seinen drei Türmen, der exzeptionellen Dachterrasse in 200 Metern Höhe, auf dem sich der größte Outdoorpool der Welt befindet, ist das neue Marina Bay Sands Hotel in Singapur nicht weniger spektakulär.

Auch die neunzehn außergewöhnlichen Themensuiten des gerade wiedereröffneten Taj Mahal Palace in Mumbai werden so manchen weit gereisten Luxustraveller zum Staunen bringen.

Wer noch ultimativeren Luxus sucht, ist im Laucala Island Resort auf der gleichnamigen Privatinsel auf den Fidschis goldrichtig: die 25 Residences fangen hier bei einer Größe von 2500 Quadratmetern an, das größte Domizil, die „Round Hill Villa“, bietet geräumige 11.000 Quadratmeter.

Die Luxushotels in Dubai versuchen sich mit prunkvoller Pracht gegenseitig zu überbieten. Giorgio Armani geht da andere Wege, sein erstes Armani Hotel, das vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, beherbergt wird, begeistert dagegen mit minimalistischer Opulenz.

Das Alva Park Costa Brava setzt mit seiner neuen „Suite 163“ ebenso Akzente wie das Maison Moschino, Mailands surreales Designhotel, das in einem ehemaligen neoklassizistischen Bahnhof untergebracht ist. Das Grand Hotel Park in Gstaad und das neue Gran Meliá Resort auf Kreta sind weitere Highlights dieser Ausgabe.

» Heft ansehen